Das EFDM GUI: Die Webapp zur Erstellung von Energieflexibilitätsdatenmodellen


Das im Rahmen von SynErgie entwickelte Energieflexibilitätsdatenmodell (kurz: EFDM) dient zur generischen und standardisierten Beschreibung sowie Modellierung von Energieflexibilität. Das Datenmodell ermöglicht eine (teil-)automatisierte informationstechnische Verarbeitung unterschiedlichster Flexibilität. Ziel ist es, ein umfassendes Datenmodell zu entwickeln, um Flexibilität in einem Flexibilitätsraum und konkreten Flexibilitätsmaßnahmen abzubilden. Dabei wird kein vollständig realitätsgetreues Abbild einer Flexibilität angestrebt. Der Fokus liegt auf der Abbildung technisch und energetisch relevanter Informationen in einer Granularität, die eine Kommunikation von Flexibilität zwischen Industrieunternehmen und Energiemärkten ermöglicht. Einen grafischen Überblick über die Kennzahlen des EFDM zeigt Abbildung 1.

Um die Erstellung solcher Datenmodelle zu erleichtern, wurde diese Webapp erstellt. In der Eingabemaske erfolgt die schrittweise Eingabe der einzelnen Datenmodellklassen „Flexible Last“, „Abhängigkeit“ und „Speicher“. Zusätzlich kann auch eine konkrete Energieflexibilitätsmaßahme erstellt werden. Des Weiteren besteht darüber hinaus auch die Möglichkeit, vorhandene EFDMs zu importieren, diese ggf. zu ergänzen sowie im Abschluss im JSON-Format herunterzuladen. Das EFDM GUI orientiert sich am Diskussionspapier Energieflexibilitätsdatenmodell der Energiesynchronisationsplattform welches vom Kernkompetenzzentrum Finanz- & Informationsmanagement (FIM), der Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer (FIT), dem Interdisciplinary Centre for Security, Reliability and Trust (SnT, Universität Luxemburg) sowie dem Institut für Produktionsmanagement, Technologie und Werkzeugmaschinen (PTW,TU Darmstadt) entwickelt wurde.

Es wird dringend empfohlen das Diskussionspapier vor der Nutzung des EFDM-GUI zu lesen


Abbildung 1: Graphische Darstellung der EFDM-Kennzahlen (Lindner M., 2022)


Zum Start